PHNX LOGO w

Welcome to the PHNX Records Compilation.23.06.2020

Diese großartige Compilation ist ein Zusammenschluß von Künstlern unseres Labels, befreundeten Bands und Artists welche wir sehr schätzen!

Die Compilation ist in einer Sicht ein kleines Hilfspaket um uns als Label durch die verstörende und schwierige Corona – Zeit zu bringen.

Die andere Idee ist es Euch den Hörern neue, großartige Musik und unbekanntere Künstler und Bands näher zu bringen.

Unter anderem mit:

Angelika Express, Acid Rooster, Deathjocks, Jack Torrance, Matze Rossi, Phantom Winter, Zement, End of the World Championship, Radiac, Plastikschmidt, Ninetynine, Danger Jerk, Bass Sick Shit und viele, viele mehr.

24 Tunes von Punk, Hip Hop, bis Ambient und Alternative Rock.

Wir bedanken uns für die Mitarbeit aller beteiligten Bands und Labels die diesen Sampler mit unter möglich gemacht haben!

NEVER GIVE UP & BLEIBT GESUND!

Euer PHNX Team.

BANDLIST.pdf
Away from life PIC

Rezension Flickerin Lights von AWAY FROM LIFE Magazine10.01.2020

“JackTorrance – Flickering Lights” Review: AWAY FROM LIFE Mag. 10.Januar 2020



Ja, Jack Torrance haben sich bei der Wahl ihresBandnamens beim Protagonisten von Shining bedient. Wer jedoch einenverstörenden Sound erwartet, kann beruhigt aufatmen.

Jack Torrance machen nach eigenen Angaben Heartcore, emotionalangehauchten Hardcore also und widmen sich auf ihremErstlingswerk Flickering Lights (ebenfalls eineAnlehnung an „Shining“?), das auf PHNX REC erscheinen ist, mitHerzblut und Poesie allen Themen die das Leben so zu bieten hat.

Und sie beziehen klar Stellung: “No fascism. no racism. nopatriotism. no sexism. no bullshit. no nothing. heartcore” habensie auf ihrem Inlay mit den Lyrics platziert. Das macht sie aufjeden Fall schon einmal sympathisch, bevor man beginnt, sich durchdie 9 Songs bzw. 31 Minuten zu hören.

Mit dem Opener Harbour legen Jack Torrance ordentlich wasvor und machen Lust auf den Rest der Platte. Mit eingängigen Riffs,vertrackten Beats und einer Reibeisenstimme a la Chuck Raganspringen sie irgendwo zwischen den Stühlen von Hardcore, Punk undRock. Beim Gesang muss ich sogar kurz an Springsteendenken. So hätte es also geklungen, wenn er in einerHardcore-Punk-Band gesungen hätte. 😉

Auch der zweite Track, Reminder, geht ordentlichnach vorn und bringt mich spätestens bei den Gang-Shouts zumKopfnicken. Leider können Jack Torrance diese Energie nichtüber das ganze Album hinweg halten. Der dritte Song Ruinerruiniert den guten ersten Eindruck im wahrsten Sinne des Wortes einwenig. Etwas dünn mit weniger durchschlagendem Punkrock geht esweiter. Fragile und Remedy bringenzwischendurch Heilung und lassen mich wieder hoffen. Mal mehr malweniger mitreißend rollt Flickering Lights dahin. Dieschnellen, intensiven Songs stehen der Band auf jeden Fall besser alsdie ruhigen. Leider grenzen sich die Songs zu wenig von einander abund driften dadurch an manchen Stellen in Beliebigkeit ab.

FlickeringLights ist ein gutes Album, das an manchen Stellen etwasdurchwachsen ist und ruhig noch etwas mehr energiegeladene Songshätte vertragen können. Aber vielleicht können Jack Torrance dieseEnergie ja live viel besser rüberbringen. Auf jeden Fall liefern sieeinen interessanten und charakteristischen Sound, den ich ausdeutschen Hardcore-Punk Gefilden selten gehört habe – emotionalund gleichzeitig rau, verspielt und doch bodenständig.

Krachfink logo

Rezension - Flickering Lights von KRACHFINK Magazine18.12.2019

Jack Torrance – Flickering Lights – Review

Veröffentlicht am 18.Dezember 2019

JACK TORRANCE setzen sich mit ihrem Album “Flickering Lights”zwischen alle Stühle. Die Reibeisenstimme erinnert erst etwas an denBoss SPRINGSTEEN persönlich, wer aber amerikanischen angehauchtenRock mit Stadionpotential oder im Sinne von ABRAMOWICZ erwartet, wirdenttäuscht sein. Genauso unvorhersehbar wir ihr Namensgeber JackTorrance aus dem Kultfilm Shining, wildert die Band in allenmöglichen Genrebeeten und bezeichnet sich selbst als Heartcore. Dasmacht sie schwer greifbar.

Spitzen gesucht

Dass unter dem harten Kern eine sehr emotionale Seite schlummert,merkt man relativ schnell. Schon im zweiten Song “Reminder”empfehlen sich JACK TORRANCE für die großen Gesten in den kleinenClubs. Allerdings fehlt es den Songs streckenweise an tatsächlichen,emotionalen Anknüpfungsmöglichkeiten. Man kann die Lieder schwerauseinanderhalten und noch keine eigene, klare Linie erkennen. Dabeisteht außer Frage, dass die Band mit Herzblut bei der Sache ist.Authentisch und auch in den richtigen Momenten einfach mal etwasüberambitioniert, tragen sie ihre Songs mit voller Inbrunst vor. “Nofascism, no racism, no patriotism, no sexism, no bullshit, no nothingheartcore” haben JACK TORRANCE auf ihre Lyricblatt gedruckt, damitpositionieren sie sich ganz deutlich und manifestieren, dass“Flickering Lights” kein Spaßprojekt ist.

Macht mal Tempo

So richtig nimmt “Flickering Lights” aber keine Fahrt auf,irgendwo zwischen Hardcore und Melodic Rock pendelnd, bleiben JACKTORRANCE immer im ähnlichen Tempo oder finden nach kurzem Sprintwieder dahin zurück. Der Gesang hat zwar den nötigen Bumms,besonders wenn er mehrstimmig wird und bei Songs wie “Fragile”oder “Lights” funktioniert das schon richtig gut. Aber diekompositorischen Widerhaken – und somit die Bereitschaft dasTextblatt dann auch wirklich in die Hand zu nehmen und für sichpersönlich etwas rauszuziehen – sind noch relativ spärlich gesät.Und an manchen Stellen ist die Gitarrenarbeit etwas angestaubt undverfällt in einen Hard-rockigen-Einheitstrott. Fans von HOT WATERMUSIC, ABRAMOWICZ oder PAPER ARMS sollten mal reinhören, live istdas sicherlich deutlich packender.

Tracklist “Flickering Lights” von JACKTORRANCE
Harbour
Reminder
Ruiner
Nothing
Remedy
Fragile
Farewell
Homesick

Dauer: 31:13
Label: PHNXREC

Ox Logo

Rezension Flickering Lights von OX-Magazine02.12.2019

OX-Magazine Review 2.Dez. 2019
Jack Torrance –Flickering lights LP



Benannt hat sich das Quartett nach dem völlig irren Schriftsteller im Horror-Klassiker “Shining”, gespielt von Jack Nichoslson.

Heartcore nennt der Vierer aus Coburg und Kassel seinen Sound. Zwei Seelen schlagen inder Brust der Band. Eine Mischung aus hemdsärmligen Heartland-Soundund brutalem Hardcore-Punk.

Melodisch und brutal zugleich . Gespielt von zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug.

Drei rauhe Kehlen teilen sich das Mikrofon. Matze, Franz, Christiane und Eric sind keine Unbekannten in der fränkischen Punk-Szene. Sie waren beziehungsweise sind in Bands wie Deathjocks, Anti-Control,Plastikschmidt oder Backstreetnoise aktiv.

Aufgenommen, gemischt und produziert von Sven Peks im Audiolodge Studio in Gaibach.

Für ihr Debütalbum haben Jack Torrance sogar ein eigenes Label namens PHNX-Records gegründet.

“ D.I.Y. in Reinkultur “

Außer auf ihren Shows wird “Flickering Ligths” auch im Coburger Plattenladen Toxic Toast, Flight 13 Mailorder und bei X-Mist Records verkauft.

Keep it in thefamily!

TRUST

Rezension Flickering Lights von Trust Fanzine01.12.2019

Jack Torrance – Flickering Lights Album review.

Trust Fanzine 1.Dez. 2019


Noch selten einesolche Diskrepanz zwischen dem Artwork einer LP und derenmusikalischen Inhalt gesehen. Aufgrund des covers erwartete Ich ArtRock, Porncore, Stadionrock oder sonst irgendeine affektierte Sache.

Dabei ist die Musikhier ganz toller und melodiöser Hardcore, der dank der rauen Stimmedes Sängers an Bands wie Hot Water Music und Jawbreaker erinnert.Ja, das Cover, furchtbarer Schrifttyp inklusive, finde ich grausam.

Abgesehen davon eineabsolut überzeugende Scheibe auf der unpolierter Punk mitmelancholischen Harmonien gemixt wird. Das ist Musik, die mit jedemHören besser und besser wird!!!

PHNX Records.


(Marianne / Trust)


Plastic bomb

Album Rezension Flickering Lights von Plastic Bomb24.11.2019

PLASTIC BOMB REVIEW 24.11.2019

Jack Torrance - Flickering Lights Lp

JACKTORRANCE aus Süddeutschland spielen Heartcore und das hört man in jeder einzelnen Note. 90er Jahre Ebullition-Sound trifft auf dieMelancholie und rohes Gefühl von frühen HOT WATER MUSIC. Wow! Was für eine Zeitreise... Hier geht es um Emotionen und die Bewältigung selbiger und das wird in eine Platte gegossen. „Flickering Lights“ trifft ins Herz und das soll sie auch. Wunderschön und etwas für den alten 90er Emoboy in mir. Weißes Vinyl + Download Code.fb.com/jacktorranceband (Phnx Rec.) - Iron Rob



Logo out of step fanzine

Album Rezension Flickering Lights von Out of Step Fanzine13.11.2019

OUT OF STEP FANZINE / BELGIUM. 13. Nov. 2019

Jack Torrance – Flickering Lights
LP 2019 PHNX REC

Jack Torrance ist eine deutsche Band, die nach dem Hauptdarsteller aus dem Film ‘The Shining' benannt ist, gespielt von Jack Nicholson. Ein Film, der von Stanley Kubrick produziert und inszeniert wurde und auf Stephen Kings 1977er Roman "The Shining" basiert. Die Band besteht aus Leuten von anderen Hardcore-Punk-Bands wie Deathjocks, Anti-Control oder Backstreetnoise. Vor kurzem haben sie ihr Debütalbum nur als Vinyl (weißes Vinyl) veröffentlicht, mit einem Download-Code.

Mit dem Satz "Kein Faschismus, kein Rassismus, kein Patriotismus, kein Sexismus, kein Bullshit, kein Herzschmerz" auf dem inneren Textblat bekommst du eine ziemlich gute Vorstellung, wofür die Band steht. Mit den Memoranden zum Großen Krieg (vor 101 Jahren endete WOI am 11. November) gleich um die Ecke und in Zeiten, in denen Angst zu Hass führt, sind solche Aussagen immer wieder notwendig. Dieser Geisteszustand hat mich vor vielen Jahren in den Punk und Hardcore gebracht.

Aber jetzt wieder auf Kurs. Mit "Flickering Lights" bringt Jack Torrance leidenschaftlichen und emotional getriebenen Hardcore über Leben, Liebe, gebrochene Herzen und Bedauern. Dezenter Heartcore, inspiriert von Post-Rock und 90er Jahren Hardcore, gewürzt mit einigen Old-School-Hardcore-Elementen und vorgelagert von einer rasanten und verzweifelt klingenden Stimme, die mich in einer Art und Weise an das moderne Leben erinnert, ist War. Persönliches Highlight ist der Track ‘Fragile'.

Wertung: 8/10

X Mist

Album Rezension Flickering Lights von Xmist Records25.10.2019

X _ MIST RECORDS. (25.Okt. 2019)

JACK TORRANCE “Flickering Lights” LP
Die Band aus Oberfranken nennt ihre Musik selbst “Heartcore” – und das passt perfekt. Die 9 Stücke sind so knackig krachend wie auch eingängig melodisch, irgendwo zwischen dem frühen Dischord Emo-Hardcore und Bands wie HOT WATER MUSIC, serviert mit Leidenschaft und Energie. Limitierte Pressung auf weissem Vinyl, mit bedruckter Innenhülle und Download-Code als Beilage.

Underdog Fanzine logo

Album Rezension Flickering Lights von Underdog Fanzine24.10.2019

Jack Torrance - Flickering lights LP (UNDERDOG Fanzine) 24.Okt. 2019
PHNX REC.
Matze, Franz, Christiane und Eric von Anti-Control, Deathjocks, Plastikschmidt oder Backstreetnoise teilen ihre Vorliebe für Versessenheit und Wahnsinn, die Jack Torrance in 'The Shining' an den Tag legt. In der Quintessenz verhält es sich bei Band und Vorbild so: Immer wieder setzt Jack mit den gleichen Worten an, verweigert sich quasi konsequent jedem Versuch, über die einmal getroffene Feststellung hinauszugehen. Und die, die zurückbleiben? Halte dich warm im Herzen, denn 'without lightning a spark, you can't keep yourself warm'. Liebe ist also die bete Waffe gegen den emotionalen Ruin, der 'sound of the broken heart', der dich noch tiefer hinein zieht ins schwarze Loch, das im Innern klafft wie ein Wunde, die nie verheilt. Gut, ganz so traurig sind die Inhalte nun auch wieder nicht, aber im Grund ist das Klangbild ein persönliches Mosaik aus Unebenheiten und Stolpersteinen, Dunkelheit, Leere und Schmerz, der gefederte Gang voll Leichtigkeit und Sicherheit durch den Alltag, weicht einer schieren Bewegungsunfähigkeit. Selbstzweifel und aus dem Herzen sprechen über Dinge, die Menschen, die du liebst. Versuchst, sie zu umarmen, Dinge zu bewegen: 'and it felt good for a while'. Raukehliger und warmherziger Heartcore, der eine energetische Verbindung aufbaut und dich spüren, hören und empfinden lässt, wie der Borderline-Effekt alles verändert. Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen, Impulsivität, Flashbacks, Sehnsucht nach Ruhe und Geborgenheit. Flickering lights produziert dieses Szenarien und ist ein musikalischer Tummelplatz intensiver Spannungszustände, die Erschöpfung verursachen und den Selbstzweifeln eine poetische Note verleiht und dabei hilft, mehr an dich zu glauben.

Eric Einstellung Foto

Wir begrüßen neu in unserem Team: Eric Greulich01.10.2019

Ein Ausnahmemusiker der vor langen Jahren schon sein Leben der Musik verschrieben hat.

Studiomusiker, Sänger, Schlagzeuger, Songwriter, Produzent, Tourbegleiter und Musikvideo Director.

Jahrelanger Mitarbeiter bei Rock im Park.

Unzählige Touren mit Bands wie: 30. Seconds to Mars, Bad Religion, Depeche Mode, Joe Cocker oder The Killers.

Ganz zu schweigen von seinen eigenen Bands wie Deathjocks, The Ghost Rockets oder Jack Torrance.

Um nur einige zu nennen.

Eric wird ab sofort bei PHNX Records verstärkt im Bereich Booking, Promotion und Tourmanagment tätig sein.

Aber auch sein Talent für Musikvideos wird er hier ins Angebot mit einfließen lassen!

Jt anzeige ox 190x88mm

Jack Torrance. Albumrelease!27.09.2019

Die 4 Damen und Herren von Jack Torrance haben ja bekannterweise langjährige Band - und

Studioerfahrung, reflektierend aus vielen anderen Bandprojekten der vergangenen 10-15 Jahre.

Die Band bewegt sich im Post Rock / Hardcore Bereich und trägt einige sehr 90. Jahre beeinflusste Elemente in sich.

Das vereinen verschiedener Stile macht Jack Torrance zu einer außergewöhnlichen und vielfältigen Band, die gerade die deutsche Musiklandschaft aufwühlt.

Die Songs sind textlich politisch aber haben auch eine getragene, persönliche und lyrische Note.

Der Sound ist hart und nach vorne treibend, doch zeitgleich hoffnungsvoll und emotional.

Am 27.10. ist das Debut - Album " Flickering Lights " veröffentlicht worden und hier bei PHNX Records erschienen.

Vertriebspartner sind hier für Flight 13 Mailorder (Freiburg) und X-Mist Records. Oder direkt bei PHNX Records.

Das Album ist als Vinyl only erschienen und kommt mit einem dazugehörigen Download-code. (Weißes Vinyl)

GO AND GET YOUR COPY FAM !

Drey signing foto

Bandsigning DREY12.07.2019

Wir begrüßen die Band “DREY” bei uns in der PHNX Records Family.

DREY ist eine neue Electro-Pop Formation. Und ein neues Zugpferd auf unserem Label.

DREY stehen für Elektronische – Popmusik, EDM mit Dubstep-Elementen, die sehr großes Hitpotential beinhaltet.

Am 12.07.2019 unterschrieb die Band bei PHNX Records.

Anfang 2020 planen wir einen Vorgeschmack auf das im Sommer erscheinende Album zu releasen. Stay tuned!

Euer PHNX Team.

54525900 2501815860034810 9101990179396124672 n

Bandsigning Jack Torrance12.05.2019

Wir begrüßen seit dem 12.05.019 stolz unsere erste gesignte Band auf PHNX Records.

- JACK TORRANCE -

Die Damen und Herren dieser jetzt schon legendären Heartcore Formation.

Am 27.09.2019 wird ihr erstes Album “Flickering lights” mit unserer Zusammenarbeit veröffentlicht.

Beiträge findet ihr im Ox-Fanzine Dezember 2019 (Review und CD Beilage) und in der Visions Dezemberausgabe 2019 (Review und CD Beilage) und in Kürze in unserer News Kategorie.

Euer PHNX Team.

Seite teilen

D E

Shop momentan im Aufbau …

Shop momentan im Aufbau …